Plácido Domingo

Auftraggeber:

Volkswagen Sachsen GmbH / DIE GLÄSERNE MANUFAKTUR CM Reimann GmbH

PM Dienstleistung:

Durchführung der Fachbereiche Audiotechnik

10 Jahre KLASSIK PICKNICKT mit Plácido Domingo

KLASSIK PICKNICKT, das beliebte Open-Air-Konzert der Sächsischen Staatskapelle, feierte in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. 2008 luden der Volkswagenkonzern und die Sächsische Staatskapelle zum ersten Mal zum sommerlichen Picknick mit klassischer Musik ein, um ihre Zusammenarbeit zu feiern. Gedacht war das Konzert ursprünglich als einmaliger, symbolischer »Auftakt zum Duett«, doch inzwischen hat das sommerliche Ereignis seinen festen Platz im Kulturkalender der Stadt Dresden. Damals wie heute versteht es sich als gemeinsames Geschenk der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen an alle Dresdnerinnen und Dresdner im Rahmen ihrer Partnerschaft. Dieses Jahr fand das Open-Air-Konzert zum ersten Mal auf der Cockerwiese vor der Gläsernen Manufaktur statt, wodurch mehr Zuschauer Platz hatten als in den letzten Jahren. Rund 8.000 Musik- und Picknickbegeisterte konnten daran teilnehmen, so viele wie nie zuvor. Trotzdem waren die Karten lange im Voraus schon ausverkauft. Doch auch Zaungäste konnten vom Balkon aus und hinter den Absperrungen lauschen. Familien mit Picknickkörben und Musikliebhaber aller Altersgruppen konnten so gemeinsam dieses Ereignis genießen. Ein Livestream übertrug das Konzert außerdem für die ganze Welt erreichbar auf Facebook.

Durch einen bekannten Namen konnten auch weniger Musikaffine angezogen werden: Zum Abschluss der diesjährigen Saison stand der spanische Weltklasse-Tenor Plácido Domingo als Dirigent am Pult. Neben seiner Tätigkeit als Chef der Oper in Los Angeles und zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten widmet er sich immer mehr dem Dirigieren.

Vor Konzertbeginn um 21 Uhr konnte das junge Publikum bereits am Vormittag eine Aufführung der Kapelle für Kids erleben. Auf dem Programm von KLASSIK PICKNICKT standen dieses Jahr Höhepunkte aus der Opern- und Konzertliteratur. Den Zuschauern wurden unter anderem Meisterwerke von Giuseppe Verdi oder Pjotr Tschaikowsky gezeigt. Auch George Bizet war mit der „Carmen“-Suite Nr. 1 vertreten.

Solist war dieses Jahr der russische Pianist Denis Matsuev. Er sprang für den Chinesen Lang Lang ein, der wegen einer Armverletzung zahlreiche Auftritte absagen musste. So vermochte es Matsuev, der nächste Saison Capell-Virtuos des Orchesters sein wird, schon einmal zu zeigen, über welche Qualitäten er verfügt. In jazzigen Zugaben, wenn er mal nicht auf das Orchester Rücksicht nehmen musste, konnte er unter Beweis stellen, was er alles im Repertoire hat.

Auch im Jubiläumsjahr erwartete die Gäste Klassik-Genuss vom Feinsten in entspannter Picknick-Atmosphäre. Picknickkorb und Decke waren wie immer erwünscht und gern gesehen. 15€ kosteten nicht nummerierte Plätze auf der unbestuhlten Wiese, zu der Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre freien Eintritt hatten. Tribünenplätze gab es für 30€. KLASSIK PICKNICKT 2017 endete, wie schon beim ersten Mal 2008, mit einem atemberaubenden Feuerwerk und bescherte seinen Besuchern so einen besonderen Abschluss.

Zum Seitenanfang