Nicolas Jaar

Auftraggeber:

HamburgMusik gGmbH - Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft

PM Dienstleistung:

Planung und Durchführung der Fachbereiche Technische Leitung, Ton-, Lichttechnik, Traversenbau und Backline

Erst 24 Jahre jung, aber trotzdem schon in aller Munde. Nicolas Jaar ist ein chilenisch-amerikanischer Musiker, der in der Minimal-Techno-Szene New York Citys groß wurde und diese Einflüsse in seiner Musik verarbeitet. 2004 begann Jaar inspiriert von Werken von Künstlern wie Erik Satie oder Mulatu Astatke elektronische Musik zu mixen und aufzulegen. Wobei ihn in seiner musikalischen Findungsphase nach seinen Angaben das Album Thé au Harem d'Archimède des chilenischen Techno-DJs Ricardo Villalobos besonders beeinflusste, welches ihm von seinem Vater in jungen Jahren zu Weihnachten geschenkt wurde. Aber auch Trip und Hip Hop sowie Jazz und Soul prägten seine Elektro-Sounds. Nach der Gründung seines eigenen Labels veröffentlichte Jaar 2011 sein Debütalbum namens Space Is Only Noise. Es wurde von Kritikern und Fans sehr gelobt und u.a. von diversen angesagten Magazinen und Szenewebsites zum „Album des Jahres“ gewählt. Darkside heißt sein aktuelles Projekt mit dem Gitarristen Dave Harrington; Psychic ihr gefeiertes gemeinsames Album. Die BBC geht davon aus, das Jaar eine ähnlich richtungsweisene Funktion für Electronica haben wird wie Ricardo Villalobos in den 2000ern für Minimal Techno. In der Hamburger Laeiszhalle war Jaar in außergewöhnlicher Begleitung zu Gast. Seine Kunst wurde von sechs Streichern des Ensemble Resonanz begleitet. Das Resultat war eine tolle Symbiose von zwei unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen.

Zum Seitenanfang