Chick Corea

Auftraggeber:

Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft mbH

PM Dienstleistung:

Durchführung der Beschallung und Beleuchtung

Armando Anthony „Chick“ Corea gehört zweifellos zu den innovativsten und einflussreichsten Jazzmusikern und Keyboardspielern der Welt. Seine Erfolgsplatten in Zusammenarbeit mit Return to Forever und the Electric Band sowie jetzt das gefeierte Album Vigil, eine Mischung aus Elektro und Akustik, verschafften ihm einen unvergesslichen Platz nicht nur in der Welt des Jazz, sondern in der gesamten Musikszene.

Der mittlerweile 75-Jährige US-Amerikaner tritt seit 1966 auf und war bis heute für 63 Grammys nominiert. 22 davon hat er gewonnen. 2017 war er auf großer Europatour mit dem Chick Corea Trio, das aus ihm und Bassist Eddie Gomez und Schlagzeuger Brian Blade besteht. In dieser Zusammensetzung schaffte es die Jazzgröße, sein Publikum gleichzeitig zu erstaunen und zu begeistern. Das Trio spielte seine größten Hits, Jazz-Standards und brachte sogar eine klassische Note und Einflüsse aus Spanien und Lateinamerika mit.

Der Auftritt des Trios im April in der Hamburger Elbphilharmonie war eindeutig einer der Höhepunkte ihrer Tour. In Hamburgs neuem kulturellen Wahrzeichen, das wohl eines der inspirierendsten Multifunktionsbauwerke Europas ist, spielte Chick Corea in seiner gewohnt entspannten Art ein Konzert voller Überraschungen. Gleich am Anfang zückte er aber erst einmal sein Handy und fotografierte sich selbst mitsamt Publikum im Großen Saal, stellte seine Mitmusikanten vor und begann sein Konzert, das voller Stimmungswechsel und Kontraste war. Ob mit Schlagzeugbesen auf den Trommeln oder sogar einem Bogen auf dem Bass, das Chick Corea Trio wusste sein Publikum zu begeistern und sorgte für ein richtig unvergessliches Event.

Zum Seitenanfang