Omar Sosa & NDR Bigband - Elbphilharmonie

Auftraggeber:

Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft mbH

PM Dienstleistung:

Durchführung der Beschallung und Beleuchtung

Omar Sosa, der legendäre kubanische Pianist, kennt sich mit transatlantischen Wegen gut aus. Ursprünglich aus Südamerika stammend, lebt er nun in Barcelona. Von Kuba über Ecuador und die amerikanische Westküste bis schließlich nach Europa weiß er die Einflüsse verschiedenster Musikrichtungen zu verwenden. So mixt er in seinen Werken häufig zwischen Hip-Hop, europäischer klassischer Musik und lateinamerikanischem Jazz hin und her. Kein Wunder also, dass er als die perfekte Besetzung für das Festival “Transatlantik”, das in Hamburg in der Elbphilharmonie stattgefunden hat, galt. Am 17.04.2017 stellte Sosa dort sein Projekt “es:sensual” vor. Dieses Album zeigt die Vielfältigkeit der kubanischen Musik und wurde gemeinsam mit der NDR Big Band aufgenommen. Bei diesem neuen Projekt zeigt Omar Sosa die verschiedensten Seiten seiner musikalischen Persönlichkeit. Seine tiefgehende Beschäftigung mit den afrikanischen Ursprüngen der karibischen Musik ist ebenso deutlich spürbar, wie seine Fähigkeiten als klassischer Percussionist und Pianist. Seine unstillbare Lust, immer wieder Neues zu versuchen und zu entdecken, erklärt er selbst so: "Ich bin kein Jazzpianist, ich spiele keinen Bebop oder Swing, aber Jazz ist eine Philosophie: Es ist die einzige Musik, in der auch andere Musiken Platz haben.”

“Es:sensual” ist die zweite Zusammenarbeit der NDR Big Band und Omar Sosa. Für ihr erstes gemeinsames Werk “Ceremony” erhielten sie prompt den ECHO in der Kategorie Jazz und Lob von der kubanischen Legende Chucho Valdez.

Foto: ©Claudia Höhne - Omar Sosa & NDR Bigband - Elbphilharmonie

Zum Seitenanfang