Reise in eine neue Welt

Auftraggeber:

Elbphilharmonie und Laeiszhallen Betreibsgesellschaft

PM Dienstleistung:

Beistellung Sicherheitstechnischer Einrichtungen

Die Elbphilharmonie in Hamburg bot seinen kleinsten Zuhörern mit der Kinderkonzertreihe „Funkelkonzerte” viel für Augen und Ohren. Durch diese Konzerte kamen die erfolgreichsten Produktionen aus ganz Europa nach Hamburg an die Elbe. Auf besondere Weise brachte sie Kindern und Eltern die Welt der Musik näher, ganz gleich ob nachdenklich und sensibel oder witzig und verspielt.

Zu den „Funkelkonzerten” zählte auch das am 2. April live aus dem Kleinen Saal der Elbphilharmonie übertragene Kinderkonzert „Reise in eine neue Welt” für Kinder ab 7 Jahren. Ohne Worte wurde die Geschichte von einem ausgewanderten Mädchen namens Antonia allein von der Musik erzählt. Man erlebte mit, wie sie sich von ihrer Freundin der Gans verabschieden musste, die Heimat verließ und eine Reise ins Unbekannte startete. Man stellte sich mit ihr zusammen die Frage: Wie klingt Heimweh und wie die neue Welt?

Geräusche von Muhdosen und Hühnern vermischten sich mit Schiffshörnern, Vivaldi und Dvoráks Amerikanischem Streichquartett. Es wechselten sich Sehnsucht und Hoffnung in den eigens für das Konzert entwickelten Kompositionen ab und entwickelten sich zu einer richtigen Klangreise. Mit kunstvollen Projektionen der Lichtpoetin Katrin Bethge wurde der Kleine Saal der Elbphilharmonie zu einer fantasievollen Welt, in der die Kinder selbst mit auf Reisen genommen wurden. Inszeniert wurde dieses Konzert der ganz besonderen Art von dem Luxemburger Dan Tanson.

Foto: ©Claudia Höhne - Reise in eine neue Welt

Zum Seitenanfang